Dugarun :: Forenübersicht :: Registrieren :: Anmelden

NAME:  speichern
 P455W0R7:   
 
   
 
zurück zum Forum
Tandaradei
[video|release] Tony T - Way To Rio
1 / 1 antworten

Akareyon

[video|release] Tony T - Way To Rio (verfasst: Sonntag, 13. Mai 2012, 10:02) #

Ein Aufschrei geht durch die Musikwelt: Tony T ist nicht mehr bei R.I.O.! Seit der Sonne-Strand-Palmen-Gute-Laune-Track "Shine On" um die Welt gegangen ist, gehört seine Stimme zu jeder gelungenen Sommerparty dazu; und mit den darauffolgenden, etwas dance-lastigeren Clubhits (wie "Like I Love You", "Miss Sunshine" und dem zuletzt verdoppelgoldeten "Turn This Club Around") ist er auf eine Tournee um die halbe Welt gegangen.

Auf der Höhe des Erfolgs das Projekt verlassen, das Mikrophon an U-Jean und Nicco weiterreichen und sich auf die Suche nach neuen Produzenten machen: entweder, der Kerl ist verrückt - oder er hat einen Plan!

Vielleicht von beidem etwas, der Plan jedenfalls sah so aus: back to the roots.

Tony ist wohl in letzter Zeit häufiger von seinen Fans gefragt worden, wann er denn mal wieder so einen "Feel-Good"-Song bringen würde, besonders im Hinblick auf die immer clubbigeren Tracks der letzten Monate, die seinem wahren Gesangstalent nicht ganz gerecht werden konnten - immerhin hat er jamaikanische Wurzeln, der Reggae und die karibischen Vibes müßten ihm doch Blut liegen...

Seine Fans scheinen ihm wichtiger zu sein als Chartplatzierungen, jedenfalls hat er auf sie gehört und ist mit Thomas Grimm nach Cala Ratjada auf Mallorca geflogen, um sich mit der wundervollen Carmela Baretta, der großartigen Johanna und den Produzenten Alberto Ventura und Fabrizio Dassetto (Sciup & D'Asse) zu treffen und das Video zu seiner neuen Single "Way To Rio" zu drehen:


     
auf YouTube



"Tony T - Way To Rio" wird am 22. Mai bei X-Energy Records veröffentlicht.


antwort mit zitat
   antworten



schreiben
antworten
umfragen
bearbeiten
löschen
moderieren

Obligates
Palantír
Tandaradei
Ex Libri
Film und Bild
In taberna quando sumus
Verweise

Dugarun
Memversuche




Everything in our age has, when carefully examined, this fundamentally undemocratic quality. In religion and morals we should admit, in the abstract, that the sins of the educated classes were as great as, or perhaps greater than, the sins of the poor and ignorant. But in practice the great difference between the mediaeval ethics and ours is that ours concentrate attention on the sins which are the sins of the ignorant, and practically deny that the sins which are the sins of the educated are sins at all. We are always talking about the sin of intemperate drinking, because it is quite obvious that the poor have it more than the rich. But we are always denying that there is any such thing as the sin of pride, because it would be quite obvious that the rich have it more than the poor. We are always ready to make a saint or prophet of the educated man who goes into cottages to give a little kindly advice to the uneducated. But the medieval idea of a saint or prophet was something quite different. The mediaeval saint or prophet was an uneducated man who walked into grand houses to give a little kindly advice to the educated.

Gilbert Keith Chesterton (Heretics, XIX)






[ powered by phpBB 2 | Impressum ]